Nachricht von der Style-Polizei

Jetzt ist es mir schon wieder passiert. Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Ich stehe am Bahnhof in einem Menschengewühl auf der hochfahrenden Rolltreppe. Meine frühmorgendlichen Gedanken sind rein, unschuldig und freuen sich auf den sonnigen Tag. Bis ich meinen Blick aus Versehen der Dame vor mir zuwende. Kapitaler Fehler. Auf komplett nüchternen Magen, springen mir zwei immense Po-Backen ins Gesicht. Fleischig wabbelnd blicken sie mir auf Augenhöhe entgegen, von nichts weiter bedeckt als von einer semi-transparenten Leggins. Ja Himmel, Arsch und Zwirn!
Es ist an der Zeit, deutlich zu werden: Leggins, meine Damen, Leggins sind keine Hosen! Bei Kleinkindern mögen sie ja möglicherweise noch als «süss» durchgehen (wobei ich auch da für ein Kleidungsstück plädiere, welches die riesige Windel verdeckt), aber an erwachsenen Frauen sind Leggins einfach nur scheusslich. Und etwa so unsexy wie Handys am Gürtel oder Socken in Sandalen. Leggins verzeihen nämlich kein Gramm Fett, keine Cellulite, keine zu enge Unterhose, keinen Ausfluss. Ich weiss es, denn ich war oft genug nah genug dran!
Ihr dürft mir also glauben, liebe Leggins-Fetischistinnen, denn wenn ihr die Kunst der Kontorsion nicht beherrscht, so kommt ihr eurem Arsch mit eurem Gesicht niemals so nah, wie ich ihm hinter euch auf der Rolltreppe komme. Und ich habe heute bereits zum wiederholten Male unfreiwillig und zutiefst angewidert jedes Blümchen auf der Unterhose, jeden Pickel und sämtliche Dellen eines komplett fremden Hinterteils gezählt. Ja schlimmer noch: ich habe gesehen, dass der knallenge Stoff das Elend zusätzlich hervorhebt! Also: bitte zieht euch zukünftig um Himmels Willen etwas Anständiges über. Mode ist ja schliesslich nicht dazu da, die Defizite zu betonen, sondern um die körperlichen Vorzüge in Szene zu setzen.

Bild: jutta rotter  / pixelio.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 2. September 2014 um 13:02 veröffentlicht. Er wurde unter Menschenskind abgelegt und ist mit , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Dein Kommentar freut mich, sweetheart!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: