No Makeup Selfies und andere Lügen

«Neeeein, die habe ich schon gaaaaanz lange», sage ich immer, wenn mein Liebster mal wieder fragt, ob die Schuhe, die er an mir noch nie gesehen hat, neu sind. Weil mir zehn Minuten mitunter auch mal vorkommen wie zehn Jahre, ist meine Definition von «ganz lange» relativ flexibel. Ich bin da wie jede Frau. Ich flunkere ab und an. Nicht aus böser Absicht. Vielmehr um mir und der Umwelt Unannehmlichkeiten zu ersparen.
Aus demselben Grund schminke ich mich am Morgen. Niemand mag mich ungeschminkt sehen, am wenigsten ich selber. Ich kenne im Übrigen auch keine erwachsene Frau, die komplett «oben ohne» das Haus verlässt, geschweige denn so für ein Foto posiert. Gibt es nicht. No way. Dennoch verbreitet die Damenwelt momentan in hysterischem Ausmass «No-Make-up-Selfies» im Netz – wohl um zum Ausdruck zu bringen, wie schön es doch wäre, ohne Make-up und ohne Überbelichtung so wunderbar schneewittchenmässig auszusehen. Tut Frau aber nicht. Keine tut das. Ehrenwort. Frauen haben auch keine sichtbaren Bauchmuskeln, wenn sie nicht exzessiv trainieren. Und keine Dame kommt beim ersten Sex gleich drei Mal zum Orgasmus – sorry, Jungs, ist aber Realität. Realität ist auch, dass keine, die mit einem BMI von 17,5 übers Pflaster stakst, den ganzen Tag Süssigkeiten und Pasta frisst. Aber so sind sie eben, die Weiber. Verlieren leicht den Bezug zur Realität. Auch wenn’s um Besitz geht.
Spricht eine Frau von «ihrem Haus», dann bedeutet das nicht automatisch, dass sie ihr Erspartes tatsächlich in Wohneigentum investiert hat, denn sie verprasst ihren Zaster ja bekanntlich lieber für die eigene Fassade. Um ihre Immobilien-Träume zu verwirklichen, muss sie sich daher einen liquiden Mann angeln. Den bringt sie mit einem simplen Trick dazu, ihr ein hübsches Nest zu finanzieren: Sie macht ihn glauben, er sei der beste Liebhaber aller Zeiten, nie zuvor habe sie einer so um den Verstand gevögelt.
Das Flunkern macht eben nur deshalb so viel Spass, weil die Männerwelt so wohlwollend darauf reinfällt.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 29. August 2014 um 17:27 veröffentlicht. Er wurde unter Falten, Speck & graue Haare, Menschenskind abgelegt und ist mit , , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Dein Kommentar freut mich, sweetheart!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: